Hi, das ist ein Blog eines Designers, Filmemachers und 3D Artists

Grafikkarte

Meine Grafikkarten für Blender

Ich werde hier meine Grafikkarten die ich für Blender verwendet habe vorstellen. Um euch einen besseren überblick über die Grafikkarten zu geben, werde ich meine Erfahrungen beim Rendern schildern.

GT 216

GPU

Begonnen hat alles mit der GT 216. Eine Standardkarte, die im PC verbaut war. Der Grafikspeicher beträgt nur 500 Megabyte. An Cycles ist mit dieser Karte nicht zu denken, sie reicht aus um ein Bild auf dem Bildschirm anzuzeigen. Als diese Karte bei mir im Einsatz war, gab es nur den internen Renderer. Da nur Prozessor Rendering möglich war, waren gute Grafikkarten nicht notwendig, nur der Sulptmode mit highpoly Objekten lief flüssiger.

GTX 570

GTX 570 Grafikkarte

Mit dieser Karte konnte ich zum ersten Mal Cycles auf der GPU nutzen. Die Freude hielt aber nicht lange, umfangreiche Szenen und HDRI Hintergründe konnten nicht gerendert werden. Der Grafikspeicher von einem Gigabyte war zu klein. Unter voller Auslastung steigt die Temperatur auf 70° und die Lüfter erzeugen etwas Lärm.
Die Anzahl der Cuda Kerne auf der Karte, ist maßgeblich für die Geschwindigkeit von Cycles. Die GTX 570 besitzt 480 Cuda Cores. Die Rendergeschwindigkeit ist im akzeptablen Bereich und um einiges schneller als mein i7 2.7 Gh Prozessor. Probleme hatte ich nur in der Liferender Vorschau. Beim Erstellen von komplexeren Materialien dauerte es ca zwei Sekunden bevor das Bild klar genug wurde um Veränderungen bewerten zu können.

GTX 780

GTX 780 Grafikkarte

Die GTX 780, auch kleine Titan genannt, ist meine aktuelle Grafikkarte. Sie besitzt 2304 Cuda Cores und ist zur 570 deutlich schneller. Die Renderzeiten haben sich auf ein drittel reduziert. Unter volllast ist die Karte durch den guten Lüfter noch relativ leise, die Temperatur beträgt höchstens 60°C. Die Echtzeit Rendervorschau liefert bei größeren Szenen in der ersten Sekunde sehr klare Bilder. Der Grafikspeicher mit 3GB hat mir bis jetzt auch bei größeren Szenen ausgereicht.

Baum im See auf Insel

Diese Szene konnte mit der GTX 570 nicht gerendert werden weil der Grafikspeicher überlief. Mein Prozessor brauchte zum Rendern 4h. Mit der GTX 780 gab es keine Probleme, das Bild war in 1,5h fertig.

PCI Anschluss

Wenn ihr eine neue Grafikkarte kauf solltet ihr darauf achten ob euer Netzteil die richtigen Stecker hat. Die meisten Karten benötigen zwei sechs-pin PCI Stecker oder einen acht und einen sechs pin PCI Stecker.

Abschließend kann gesagt werden, dass mindestes 3GB Grafikspeicher sinnvoll sind um problemlos arbeiten zu können.
Meiner Meinung nach sollte man beim Kauf einer Karte mehr auf die Speichermenge geachtet als auf die Cuda Kerne, weil eine langsame Karte mit ausreichend Speicher noch immer schneller ist als die meisten Prozessoren.

Nur durch genügend Speicher kann die Meldung „CUDA error: Out of memory“ vermieden werden. 2 Tage durchgehend mit dem Prozessor an einer Animation zu render macht einfach keinen Spass. Ich spreche aus Erfahurng.

Falls ihr auf der Suche nach einer neuen Grafikkarte seid könnt ihr euch unter Blenchmark.com einen Vergleich von Grafikkarten für Blender ansehen.

Wenn Euch die Beispielszene Gefällt könnt ihr noch mehr meiner Render auf Artstation betrachten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.