Hi, das ist ein Blog eines Designers, Filmemachers und 3D Artists

Realistische 3D Palmen modellieren

Das Geheimnis des Erstellens von realistischen 3D Palmen ist:

Das 3D Programm ngPlant zu verwenden um die Pflanze zu modellieren und anschließend in Blender weiter zu bearbeiten.

Das Programm ngPlant kann unter
http://ngplant.org/
heruntergeladen werden.

Der Kegel in der Mitte im 3D Fenster wird der Stamm der Palme. Rechts unten befinden sich die Ebenen, die bestimmen auf welcher Hierachie die Äste wachsen. Rechts darüber sind die Einstellungen zu den jeweiligen Ebenen auf denen sich die Äste befinden.

ngplant

Die Navigation im 3D Fenster:

Die Szene kann mit gedrückter alt Taste und linker Maustaste gedreht werden. Gezoomt wird mit dem Mausrad.

Die Ebenen:

Die Oberste Ebenen „Plant“ ist die gesamte Pflanze. Hier können ein paar Metadaten eingestellt werden. Mit dem Dreieck vor dem Ebenennamen können alle Ebenen ein- und ausgeblendet werden.

Auf der Zweiten Ebene „Branch-1“ können wir den Stamm bearbeiten. Wenn wir diese Ebene auswählen verändern sich die Einstellungen. Dort können nur Anpassungen wie die dicke und länge vorgenommen werden.

Eine Palme erstellen

Als erstes wählen wir Branch-1 aus um den Stamm zu bearbeiten. Die Länge wird auf 5 eingestellt. Mit einem Doppelclick auf Profile können wir die Kurve vergrößern lassen in der die Abrundung des Stammes eingestellt werden kann.
Im Kurveneditor können mit einem linksclick neue Ankerpunkte erstellt werden. Mit einem Rechtsclick kann man sie wieder löschen. Den Radius stellen wir auf 2.

stamm

Mit einem Rechtsclick auf den Stamm Append branch > New branch erzeugen wir neue Äste.

neuer_ast

Die Ebenen können zur besseren Übersicht umbenannt werden. ACHTUNG keine Umlaute in den Namen verwenden, da sich sonst die Datei nicht mehr öffnen lässt.

neuer_ast

Unter dem Tab Branch erhöhen wir als erstes die Anzahl der Äste mit Densit 7.

density

Im Tab Steam wird die Astlänge unter Length auf 2.5 gestellt. Variation von 0.3 bringt etwas Zufälligkeit in die Länge.
Offset influence kürzt die Äste. Ich habe Kurve im rechten viertel etwas heruntergezogen um die obersten Äste zu kürzen.
Mittels Profil wird machen wir die Äste etwas dünner.

horizontaleaeste

Unter dem Tab Branch stellen wir die Declination Kurve nach unten. Das richtet den Winkel der Äste nach oben.

declination

Im Tab Steam wir die Kurve in Distribution rechts ab abgesenkt. Dadurch krümmen sich die Äste.

distribution

Unter Brach können wir die Äste um den Stamm drehen. Dazu stellen wir den Rev Angle auf 70. Variation darunter stellen wir auf 1, dies sorgt für mehr Zufall in der Verteilung um den Stamm.

revangle

Jetzt werden die abgeschnittenen Äste erstellt die unterhalb der der Palmwedel am Stamm angebracht sind. Diese Äste müssen auch aus dem Stamm wachsen. Dazu ein Linksclick auf Stamm um ein neues Astsystem erstellen.

abgeschnitteneaeste

Unter Branch stellen wir die Density auf 16.

dichteaeste

Unter Axis parameters erhöhen wir die Variation auf 0.24. Der Radius wird auf 0.5 gestellt. Wichtig ist das Profil rechts etwas in die höhe zu ziehen um die Spitze zu entfernen. Die Axis variation muss auf 0.5 gestellt werden um die Richtung in die die Äste wachsen zufälliger zu machen.

steamabgeschnitten

Unter Branch drehen wir die Äste mit RevAngle 160 um den Stamm und stellen die Variation auf 1. Die Declination ziehen wir rechts nach unten um die Äste nach oben zu richten.

abgeschnittenrotation

Auf der Ebene der langen Äste erstellen wir noch einen neuen Branch. Das werden die Blätter.

blaettererstellen

Rechtsclick auf den neuen Ast Steam model > Quad um den Zylinder des Astes in eine Fläche umzuwandeln. Dies dient als Blatt.

blattumwandlung

Im Material Tab unter Base color werden die Blätter eingefärbt um sie besser zu erkennen. Die Blätter sind nur von einer Seite sichtbar. Von der Hinterseite sind sie unsichtbar. Das macht aber nichts wenn wir die Pflanze in Blender importieren werden sie korrekt angezeigt.

blattfarbe

Die Länge der Blätter auf 4.5 stellen.
Die Breite soll 0.5 betragen.
Die Blätter sollten immer etwas breiter gestellt werden als als geplant. Durch eine Textur mit transparentem Hintergrund wirken die Blätter schlussendlich etwas dünner.

blattlaenge

Unter Branch die Density auf 1.5 stellen. Hier gilt wieder lieber etwas zu dicht als zu wenig. Dadurch wirken die die Pflanzen buschiger.
Variation auf 0.6.
Mit Min offset 0.2 werden die Blätter im unteren Bereich des Astes entfernt.
Start RevAngle auf 260 um alle Blätter um den Ast zu drehen.
Durch den Rotangel 29 wir das einzelne Blatt gedreht. Dies sorgt für mehr Realismus.

Schau:
Um mehr Realismus zu erzeugen sollten alle Zufallseinstellungen an den Blättern verändert werden.

Declination muss rechts herunter gezogen werden um den gesamten Palmwedel an der Spitze zu schmälern.

palmwedel

Jetzt muss nocheinmal auf der auf der Ast Ebene ein Blattsystem erstellt werden.
Diese Blätter sollen genau die gleichen Einstellungen bekommen wie die vorher erstellten Blätter bis auf den Start RevAngle auf 100 unter Branch.

2blattsystem

Um die Palme weiter zu verwenden muss sie exportiert werden. Unter File > Export to > Alias-Wavefront (.OBJ) (plug-in). Alles kann in den Standardeinstellungen gelassen werden.

objexport

Wir öffnen Blender und Importieren das 3D Modell über File > Import > Wavefront (.obj)

import

Die Blätter im Editmode mit Subdivide unterteilen und anschließend mit dem Sculpting mode leicht verformen. Dadurch wirken die Blätter nicht mehr wie platte Flächen sondern werden plastisch.

subdiv

Die abgeschnittenen Äste werden mit F gefüllt.

fill

Die Palmen zu einer Szenen zusammenstellen.

szene

Die Blätter werden mit einer freigestellten Blatttextur texturiert.

blatt

Mit Materialien zu einer Szene zusammengestellt sehen die Palmen so aus:

palmenwald

Ein Kommentar

Kommentare sind geschlossen.